Videos



Filmabend für Lorena „Ciclovia Alpe Adria“ in St. Lorenzen/Les. mit Michael Kurz und Wolfgang Dabernig

7. 12. 2018

v.l. Astrid Kubin, Michi Kurz, Carmen und Lorena, Radlwolf und Gerald Kubin
v.l. Astrid Kubin, Michi Kurz, Carmen und Lorena, Radlwolf und Gerald Kubin

Die Paralympioniken Michael Kurz und Wolfgang Dabernig präsentierten einem begeisterten Publikum im voll besuchten Saal des Gasthof Post in St. Lorenzen/Les. den Film „Ciclovia Alpe Adria„.
Der Film der jungen Filmemacherin Lea Kurz, Tochter von Michi Kurz beleuchtet eine außergewöhnlich wunderschöne Radtour über 415 km und 2624 Höhenmeter zum 60er von Radlwolf mit seinen Freunden, Parasportkollegen Michi Kurz, Trainingspartner Kurt Strobl und Betreuerin Karin Franz (Ehefrau von Radlwolf), sie bezwangen den Alpe Adria Radweg in 3 Tagen von Salzburg nach Grado.

Ein großes Dankeschön an den Gastgeber Leo Salcher für die Zurverfügungstellung des Saales und allen Spenderinnen und Spendern, die freiwilligen Spenden kommen für die seit ihrer Geburt mit einer Gehbehinderung beeinträchtigten Lorena Kubin aus Promeggen im Lesachtal zugute, steht ihr demnächst wieder eine schwierige Operation bevor.
Die beiden Parasportler wollen mit diesem Film allen anderen vom Schicksal betroffenen Menschen zeigen, dass man mit Mut, Willen und Disziplin, das Leben neu gestaltet und über Schicksalsschläge leichter hinwegkommt. Sport als Lebensschule kann dafür ein wichtiger Faktor sein.



Filmvorführung „CICLOVIA ALPE ADRIA“ im Gasthof zur Post in St. Lorenzen/Les.

Filmvorführung der Paralympioniken
Wolfgang Dabernig (Radlwolf) und Michael Kurz
„CICLOVIA ALPE ADRIA“, in 3 Tagen 415 km, 2624 Höhenmeter von Salzburg nach Grado
am Freitag, 7. Dezember 2018
19:00 Uhr, Gasthof zur Post in St. Lorenzen/Les.

Eintritt: Freiwillige Spende für die seit ihrer Geburt mit einer Gehbehinderung beeinträchtigten Lorena Kubin aus Promeggen im Lesachtal.

Plakat Filmvorführung St. Lorenzen/Les.
Plakat Filmvorführung St. Lorenzen/Les.

Michi Kurz und Radlwolf möchten aus Dankbarkeit, ihr Schicksal nach ihren schweren Unfällen mit der Erstdiagnose Querschnittlähmung so gut gemeistert zu haben, anderen Menschen mit Beeinträchtigung etwas zurückgeben.
Die freiwilligen Spenden kommen für die seit ihrer Geburt mit einer Gehbehinderung beeinträchtigten Lorena Kubin aus Promeggen im Lesachtal zugute.

Der Film der jungen Filmemacherin Lea Kurz, Tochter von Michi Kurz beleuchtet eine außergewöhnlich wunderschöne Radtour über 415 km und 2624 Höhenmeter zum 60er von Radlwolf mit seinen Freunden, Parasportkollegen Michi Kurz, Trainingspartner Kurt Strobl und Betreuerin Karin Franz (Ehefrau von Radlwolf), sie bezwangen den Alpe Adria Radweg in 3 Tagen von Salzburg nach Grado.

am Pontebbana-Radweg
am Pontebbana-Radweg Rtg. Grado

siehe auch: http://www.radlwolf.at/radlwolf-mit-freunden-zum-60er-am-alpe-adria-radweg-salzburg-grado/

siehe auch
Web:
https://gailtal-journal.at/
www.kaerntensport.net/
www.kleinezeitung.at/
https://veranstaltungen.kaernten.at/

Presse:
2018-12-03_Volltreffer
2018-12-05_meine_Woche
2018-12-06_Kronen_Zeitung
2018-12-07_Kleine_Zeitung



Filmvorführung „CICLOVIA ALPE ADRIA“ im AHA-Seniorenzentrum in Grafendorf

Filmvorführung der Paralympioniken
Wolfgang Dabernig (Radlwolf) und Michael Kurz
„CICLOVIA ALPE ADRIA“, in 3 Tagen 415 km, 2624 Höhenmeter von Salzburg nach Grado
am Mittwoch, 21. November 2018
15:00 Uhr, im AHA Seniorenzentrum in Grafendorf

Eintritt: Freiwillige Spenden für ein schwer beeinträchtigtes Kind aus unserer Region.

Plakat Filmvorführung AHA-Seniorenheim Grafendorf
Plakat Filmvorführung AHA-Seniorenheim Grafendorf

Michi Kurz und Radlwolf möchten aus Dankbarkeit, ihr Schicksal nach ihren schweren Unfällen mit der Erstdiagnose Querschnittlähmung so gut gemeistert zu haben, anderen Menschen mit Beeinträchtigung etwas zurückgeben.
Die freiwilligen Spenden dieser Veranstaltung kommen zur Gänze einem schwer beeinträchtigten Kind aus unserer Region zugute.

Der Film der jungen Filmemacherin Lea Kurz, Tochter von Michi Kurz beleuchtet eine außergewöhnlich wunderschöne Radtour über 415 km und 2624 Höhenmeter zum 60er von Radlwolf mit seinen Freunden, Parasportkollegen Michi Kurz, Trainingspartner Kurt Strobl und Betreuerin Karin Franz (Ehefrau von Radlwolf), sie bezwangen den Alpe Adria Radweg in 3 Tagen von Salzburg nach Grado.

über Palmanova
Palmanova

siehe auch: http://www.radlwolf.at/radlwolf-mit-freunden-zum-60er-am-alpe-adria-radweg-salzburg-grado/

Web:
www.meinbezirk.at/
www.kaerntensport.net/
www.kleinezeitung.at/

Presse:
2018-11-21_Kronen_Zeitung
2018-11-21_Kleine_Zeitung
2018-11-21_meine_Woche



Gelungene Filmpremiere „CICLOVIA ALPE ADRIA“

3. 11. 2018

Lea, Radlwolf und Michi freuen sich über die gelungene Premiere Foto: ©Andreas Lutche
Lea, Radlwolf und Michi freuen sich über die gelungene Premiere
Foto: ©Andreas Lutche

Große Begeisterung und großes Publikumsinteresse  herrschte bei der Filmpremiere von „CICLOVIA ALPE ADRIA“ ein Film der jungen Filmemacherin Lea Kurz, Tochter von Michi Kurz im Cafe-Kino Engl Kötschach. Der Film  beleuchtet eine außergewöhnlich wunderschöne Radtour über 415 km und 2624 Höhenmeter zum 60er von Paralympic-Sibermedaillengewinner Wolfgang Dabernig (Radlwolf) mit seinen Freunden, Parasportkollegen Michi Kurz, Trainingspartner Kurt Strobl und Betreuerin Karin Franz (Ehefrau von Radlwolf), sie bezwangen den Alpe Adria Radweg in 3 Tagen von Salzburg nach Grado.

Michi und Radlwolf freuten sich als Ehrengast den Gold und Silbermedaillen-Gewinner im Handbiken der Paralympics in Athen 2004 Johann Mayerhofer mit Gattin Christine begrüßen zu dürfen.

Die beiden Parasportler wollen mit diesem Film allen anderen vom Schicksal betroffenen Menschen zeigen das man mit Mut, Willen und Disziplin, das Leben neu gestaltet und über Schicksalsschläge leichter hinwegkommt. Sport als Lebensschule kann dafür ein wichtiger Faktor sein.

Ein großes Dankeschön allen Spenderinnen und Spendern, die freiwilligen Spenden dieser Veranstaltung kommen zur Gänze einem schwer beeinträchtigten Kind aus unserer Region zugute und ein Danke auch an Christine Engl und Josef Moser für die Bereitstellung des „Motohome“.

Fotos: ©Andreas Lutche

siehe auch Berichte mit weiteren Bildern:
Web:
www.meinbezirk.at/filmpremiere-ciclovia-alpe-adria
www.meinbezirk.at/lea-sophie-junge-aufstrebende-videokuenstlerin

www.kaerntensport.net/
www.kbsv.at/
www.gailtal-journal.at/
https://koetschach-mauthen.gv.at/

Presse:
2018-11-07_meine_Woche_Lea_Kurz
2018-11-07_meine_Woche_Filmpremiere
2018-11-14_Gailtaler



Filmpremiere Wolfgang Dabernig und Michael Kurz „CICLOVIA ALPE ADRIA“

Filmpremiere der Paralympioniken
Wolfgang Dabernig (Radlwolf) und Michael Kurz
„CICLOVIA ALPE ADRIA“, in 3 Tagen 415 km, 2624 Höhenmeter von Salzburg nach Grado
am Samstag 3. November 2018 um 19:00 Uhr
im Cafe Kino Engl, MOHO Gailtalerhof in Kötschach.

Eintritt: Freiwillige Spenden für ein schwer beeinträchtigtes Kind aus unserer Region.

Filmpremiere Plakat "Ciclovia Alpe Adria" ein Film von Lea Kurz
Filmpremiere Plakat „Ciclovia Alpe Adria“ ein Film von Lea Kurz

Michi Kurz und Radlwolf möchten aus Dankbarkeit, ihr Schicksal nach ihren schweren Unfällen mit der Erstdiagnose Querschnittlähmung so gut gemeistert zu haben, anderen Menschen mit Beeinträchtigung etwas zurückgeben.
Die freiwilligen Spenden dieser Veranstaltung kommen zur Gänze einem schwer beeinträchtigten Kind aus unserer Region zugute.

Das Filmdebüt der jungen Filmemacherin Lea Kurz, Tochter von Michi Kurz beleuchtet eine außergewöhnlich wunderschöne Radtour über 415 km und 2624 Höhenmeter zum 60er von Radlwolf mit seinen Freunden, Parasportkollegen Michi Kurz, Trainingspartner Kurt Strobl und Betreuerin Karin Franz (Ehefrau von Radlwolf), sie bezwangen den Alpe Adria Radweg in 3 Tagen von Salzburg nach Grado.

Radlwolf, Michi und Kurt am "Alpe Adria Radweg"
Radlwolf, Michi und Kurt am „Alpe Adria Radweg“

siehe auch: http://www.radlwolf.at/radlwolf-mit-freunden-zum-60er-am-alpe-adria-radweg-salzburg-grado/

Web:
www.kaerntensport.net/
www.versehrtensportclub-villach.at/
https://koetschach-mauthen.gv.at/
www.gailtal-journal.at/
www.kbsv.at/
www.meinbezirk.at/
www.kleinezeitung.at/

Presse:
2018-10-29_Volltreffer
2018-10-31_meine_Woche
2018-10-31_Gailtaler
2018-11-01_Kronen_Zeitung
2018-11-03_Kleine_Zeitung
2018-11-03_Kronen_Zeitung



Radlwolf als Zuschauer bei „Memorial Marco Pantani 2018“

22. 9. 2018

Radlwolf gratuliert Davide Ballerini zum Sieg beim „MEMORIAL Marco Pantani„ am folgenden Tag gewann Davide Ballerini auch die "Trofeo Matteotti" in Pescara
Radlwolf gratuliert Davide Ballerini zum Sieg beim „MEMORIAL Marco Pantani„ am folgenden Tag gewann Davide Ballerini auch die „Trofeo Matteotti“ in Pescara

Nach seinem Anfang August bei einem Sturz zu Hause zugezogenen komplizierten Unterarm Trümmerbruch, operativ mit einer Platte und 10 Schrauben repariert, verordnete sich Radlwolf ein Rehab und Kurztrainingslager in Gatteo/Mare bei Cesenatico und besuchte das Profiradrennen „MEMORIAL  Marco Pantani“.

Das „MEMORIAL Marco Pantani“ heuer als Vorbereitungsrennen für die Rad Weltmeisterschaft in Innsbruck bestens besetzt mit Fahrern wie Vincenzo NibaliNairo Quintana, Domenico Pozzovivo, Ben Hermans,  Sebastián Henao, Fabio Aru, u.v.m. wurde heuer zum 15. mal ausgetragen und führt von  Castrocaro Terme durch die Gegend rund um Cesena über 200 km nach Cesenatico und wird zu Ehren des 2004 verstorbenen, unvergesslichen, italienischen Radrennfahrers Marco Pantani ( er gewann 1998 die Tour de France und den Giro d’Italia) ausgetragen.

Den Sieg der heurigen Austragung errang im Sprint der Italiener Davide Ballerini (Androni Giocattoli – Sidermec) vor dem Franzosen David Gaudu (Groupama – FDJ) und Francesco Gavazzi (Androni Giocattoli – Sidermec).

Ergebisliste: https://www.eurosport.de/radsport/memorial-marco-pantani

Radlwolf hatte die Ehre Paolo Pantani, Vater von Marco Pantani zu treffen und persönlich kennen zu lernen
Radlwolf hatte die Ehre Paolo Pantani, Vater von Marco Pantani zu treffen und persönlich kennen zu lernen

siehe auch
Web:
www.kaerntensport.net/
www.versehrtensportclub-villach.at/

Presse:
2018-10-17_Gailtaler



„Tour de Franz 2018“ machte Station bei Radlwolf in der Radlwolfi-Olympiagasse

8. 8. 2018

v.l. Karin Franz; Annemarie Dabernig; Franz Klammer; Josef, Wolfgang, Anni Dabernig und Bürgermeister Walter Hartlieb
v.l. Karin Franz; Annemarie Dabernig; Franz Klammer; Josef, Wolfgang, Anni Dabernig und Bürgermeister Walter Hartlieb

Bereits zum sechszehnten mal fand am Mittwoch den 8. August 2018 die unter der „Tour de Franz Organisation“ von Karin Pucher und Ronny Hohenberger (Radrunde Feistritz/Drau) organisierte, legendäre „Tour de Franz“  statt.

Die Tour de Franz ist eine Charity Sportveranstaltung mit Franz Klammer. 130 Sportlerinnen und Sportler sammeln auch heuer wieder Spenden und helfen Kärntner Kindern & Familien in Not.

Bei 35 Grad führte die Strecke von Villach über den Faaker See ins Gailtal bis nach Kötschach zur Labestation bei Radlwolf (er ist ja durch einen komplizierten Handbruch momentan außer Gefecht) in die Radlwolfi Olympiagasse und von dort über St. Daniel in das von Klaus Mamedof organisierte Ziel auf den Goldberg.

Heuer mit dabei (u.a.) Olympiasieger Franz Klammer, Fünffach Ski-Gesamtweltcupsieger Marc Giradelli, Skisprung-Olympiasieger Martin Koch, Ex-Formel 1 Pilot Karl Wendlinger, Landeshauptmann Peter Kaiser, Mr. Millionenshow Armin Assinger, Biathlet Daniel Mesotitsch, Kärntens Skipräsidentin Claudia Strobl-Traninger, Olympiasiegerin Andrea Fischbacher, Biathlet Daniel Mesotitsch, Radprofi Gregor Mühlberger, Italienischer Ex Skifahrer Peter Runggaldier, die Kötschacher Daniela Schelch, Kurt Strobl, Vierfach Paralympicteilnehmer  Michi Kurz,……

Radlwolf ersteigerte bei der abschließenden Verlosung noch ein Staatsmeistertrikot von Radprofi Gregor Mühlberger, sowie eine Radausfahrt mit Ihm und konnte so auch einen Beitrag zur gelungenen „Tour de Franz 2018“ ( Spendenergebnis über € 30000.-) leisten.

Radlwolf möchte sich bei Franz Klammer, Karin Pucher und Ronny Hohenberger für die Einladung bedanken, ein herzlicher Dank an Ehefrau Karin, Klaus Feistritzer mit Sabrina (Brauerei Loncium), Ingo Ortner für`s Video und die Nachbarinnen und Nachbarn für die perfekte Organisation und Abwicklung der Labestation in der Radlwolfi Olympiagasse und an Klaus Mamedof und seinem Team für die großartige Zielgestaltung und das anschließende gemütliche Beisammensein am Goldberg.

siehe auch:
Video von Max Haselberger und Lea Kurz

Video von Ingo Ortner

Tour de Franz

Die Tour de Franz ist eine Charity Sportveranstaltung mit Franz Klammer. 135 Sportlerinnen und Sportler sammeln auch heuer wieder Spenden und helfen Kärntner Kindern & Familien in Not. Aus Anlass des 60. Geburtstags von Wolfgang Dabernig wurde in Kötschach-Mauthen Zwischenstation gemacht, getrunken, gegessen, gefeiert und natürlich gespendet.Heuer mit dabei (u.a.) Franz Klammer, Marc Giradelli, Martin Koch, Karl Wendlinger, Peter Kaiser, Armin Assinger, Erwin Resch, Ronny Hohenberger, Claudia Strobl-Traninger, Fischbacher Andrea, Daniel Mesotitsch, Gregor Mühlberger, Peter Runggaldier, Michi Kurz, Klaus Feistritzer, Sabrina Zankl, Herwig Ertl, … www.tour-de-franz.bikewww.koemau.comwww.radlwolf.at

Gepostet von Kötschach-Mauthen Tourismus am Mittwoch, 8. August 2018

 

Video von Tomaz Druml

Fotoalbum Start
https://photos.google.com/

Fotoalbum Ankunft
https://photos.google.com/

Fotoalbum Ziel (Fotos: Christa Lagger)
http://cmi.jalbum.net/Tour-de-Franz-2018/

Web:
https://de-de.facebook.com/pg/Gasthof.Gruenwald/
www.gailtal-journal.at/
https://koetschach-mauthen.gv.at/
www.versehrtensportclub-villach.at/

Presse:
2018-08-22_Gailtaler
2018-10-08_Koe_Mau_Nachrichten



Einladung zum “ 4. Radeln, Laufen und Wandern für den guten Zweck mit Michi Kurz und Radlwolf“

Michi und Radlwolf freuen sich auf rege Teilnahme beim „4. Radeln, Laufen und Wandern für den guten Zweck“
Michi und Radlwolf freuen sich auf rege Teilnahme beim „4. Radeln, Laufen und Wandern für den guten Zweck“

Das Jederfrau-/mann-Rad.- Lauf.- und Wanderevent mit den beiden Behindertenradsportlern und Paralympioniken Michael Kurz und Wolfgang Dabernig

Michi Kurz und Radlwolf möchten aus Dankbarkeit ihr Schicksal nach ihren schweren Unfällen mit der Erstdiagnose Querschnittlähmung so gut gemeistert zu haben mit dieser Veranstaltung anderen Menschen mit Behinderung etwas zurückgeben.

Gemeinsam mit dem Mountain- oder E-Bike, Lauf- oder Wanderschuhen auf die Mauthner Alm

Streckenlänge 10,3 km, 780 Höhenmeter

Höhenprofil
Höhenprofil

Sonntag, 2. September 2018

Start 9:30 Uhr, Hauptplatz im BERGSTEIGERDORF Mauthen

Anmeldung für alle: https://events.oeav-obergailtal.at/fuerdengutenzweck oder beim Start ab 8:30 Hauptplatz im BERGSTEIGERDORF Mauthen

Die Teilnahme ist kostenlos.

Jede/r fährt, läuft oder wandert auf eigenes Risiko.

ABLAUF:  Die Radler und Läufer starten gemeinsam am Hauptplatz in Mauthen, die Wanderer können auch beim Lamprechtbauer starten

Die Siegerzeit werden anhand einer Mittelzeit aller Teilnehmer gewertet.

Auf der Enzianhütte erwarten uns Musik, Speis und Trank.

Die freiwilligen Spenden kommen für den seit seiner Geburt schwerst behinderten Marius  Wurmitsch aus Grafendorf und der integrativ geführten Gruppe des Kindergarten Gundersheim zugute.

Wir freuen uns auf Euer Kommen und Mitmachen, Wolfgang Dabernig, Michi Kurz und Ingo Ortner

siehe auch:
Video 2. Radln für den guten Zweck 2016

Video 3. Radln für den guten Zweck

„Radln für den guten Zweck mit Michi Kurz und Radlwolf“ ein voller Erfolg

2.„Radln für den guten Zweck mit Michi Kurz und Radlwolf“ ein voller Erfolg

3. Radl’n für den Guten Zweck ein voller Erfolg

siehe auch
Web:
www.kaerntensport.net/
www.gailtal-journal.at/
www1.meinbezirk.at/
www.kleinezeitung.at/

Presse:
2018-06-07_Gailtal_Journal
2018-08-24_Kleine_Zeitung
2018-08-27_Volltreffer
2018-08-29_meine_Woche
2018-09-01_Kronen_Zeitung
2018-09-02_Kleine_Zeitung

 



Radlwolf beim „Giro d’Italia 2018“

19. und 20. 6. 2018

der bestplatzierte Österreicher nach der 15. Etappe beim "Giro d`Italia 2018" Patrick Konrad mit Radlwolf
der bestplatzierte Österreicher nach der 15. Etappe beim „Giro d`Italia 2018“ Patrick Konrad mit Radlwolf

Für Radlwolf und einige seiner Trainingspartner war es eine Pflicht und ein Vergnügen die beiden Alpen-Etappen des „Giro d’Italia 2018“ (Bergankunft Monte Zoncolan und Tolmezzo – Sappada) nahe seiner Heimat Kötschach-Mauthen zu besuchen, führten sie teilweise durch sein Wintertrainingsgebiet in Friaul.

Natürlich feuerte er auch die sehr gut im Rennen liegenden Österreicher allen voran Patrick Konrad vom „Team Bora-Hansgrohe“, er liegt nach der 15. Etappe Tolmezzo – Sappada als bester Österreicher auf den ausgezeichneten 10. Platz in der Gesamtwertung. Die Platzierungen der weiteren Österreicher nach der 15. Etappe: 26. Georg Preidler „Team Groupama – FDJ“, 35. Felix Großschartner „Team Bora-Hansgrohe“.

 
Das Feld des „Giro d`Italia“ in der Auffahrt nach Paularo in Richtung Ligosullo, man beachte den Fahrstil von Sam Bennett IRL, er gewann bis dato die 7. und 12. Etappe des Giro d`Italia 2018

siehe auch
Web:
http://kaerntensport.net/
www.gailtal-journal.at/
www.versehrtensportclub-villach.at/

Presse:
2018-05-30_Gailtaler



Filmvorführung „Stoneman Road in Gold“ im Gasthof zur Post in St. Lorenzen/Les.

Filmvorführung der Paralympioniken
Wolfgang Dabernig (Radlwolf) und Michael Kurz
„Stoneman Road in Gold“, 193 km, 4700 Höhenmeter über 7 Dolomitenpässe
am Samstag 5. Mai 2018 um 20:00 Uhr
im Gasthof zur Post in St. Lorenzen/Les.

Eintritt: Freiwillige Spenden für den seit seiner Geburt schwerst behinderten 9 Monate alten Marius aus Grafendorf

Plakat Filmvorführung
Plakat Filmvorführung

Michi Kurz und Radlwolf möchten aus Dankbarkeit, ihr Schicksal nach ihren schweren Unfällen mit der Erstdiagnose Querschnittlähmung so gut gemeistert zu haben, anderen Menschen mit Beeinträchtigung etwas zurückgeben.
Die freiwilligen Spenden dieser Veranstaltung kommen zur Gänze der integrativ geführten Gruppe des Kindergarten Gundersheim zugute. In der Gruppe werden zur Zeit mehrere Kinder mit erhöhtem Förderbedarf betreut.

Michi Kurz und Radlwolf zu Besuch bei der CINECRAFT Film, TV & Videoproduktion Ges.m.b.H. in Wien. Cinecraft produziert für die beiden Behindertensportler eine Filmdokumentation über ihr Radhighlight 2017 „Stoneman Road“ in GOLD.
Danke dem Cinecraftteam für die tolle, freundliche Zusammenarbeit im Studio.

hinten: Michi, Radlwolf, Silke, vorne: Cinecraft Geschäftsführer Christian Giesser, Ylvie und Max (Schnitt)
hinten: Michi, Radlwolf, Silke, vorne: Cinecraft Geschäftsführer Christian Giesser, Ylvie und Max (Schnitt)

Für Paralympic-Silbermedaillengewinner Wolfgang Dabernig  war es schon lange ein Wunsch, den „Stoneman Road“ (193 km und 4700 Höhenmeter) zu bezwingen. Für dieses Unternehmen kam als Partner nur sein Freund und Leidensgenosse Michael Kurz in Frage. Beide leiden an inkompletten Querschnittlähmungen. Betreut wurden die Zwei von Silke Trummer-Napetschnig, die die beiden schon am Jakobsweg 2009 begleitet hatte.
Der Stoneman Road ist ein Projekt vom ehemaligen Mountainbike Profi Roland Stauder. Auf dieser Straßenrundfahrt über 7 Dolomitenpässe (Kreuzbergpass 1636m, Passo Sant Antonio 1489m, Tre Cime di Lavaredo 2333m, Passo Tre Croci 1809m, Passo Giau 2236m, Passo Falzarego 2105m, Passo Cimabanche 1530m) muss man fünf Stempelstellen passieren, um es auf die Finisher-Liste (http://www.stoneman.it/de/content/finisher-road) zu schaffen. Bewältigt man die Strecke in einem Tag, verdient man sich die Stoneman Trophäe in Gold, zwei Tage bedeuten Silber und drei Tage Bronze………

Michi und Radlwolf freuen sich mit Silke über die gelungene "Stoneman" Bezwingung
Michi und Radlwolf freuen sich mit Silke über die gelungene „Stoneman“ Bezwingung
siehe auch
Presse:
2018-04-30_Volltreffer
2018-05-02_Gailtaler
2018-05-02_Gailtaler
2018-05-05_Kleine_Zeitung
2018-05-05_Kleine_Zeitung
2018-05-05_Kronen_Zeitung