Archiv der Kategorie: Tour



Radprofi Gregor Mühlberger radelte mit Radlwolf und Freunden im Gailtal

9. 8. 2019

v.l. Michi Kurz, Gregor Mühlberger, Astrid Gassner, Nils Kurz, Kurt Strobl, Wolfgang Dabernig, Ossi Jochum
v.l. Michi Kurz, Gregor Mühlberger, Astrid Gassner, Nils Kurz, Kurt Strobl, Wolfgang Dabernig, Ossi Jochum

Bei der vorjährigen Tour de Franz 2018″ ersteigerte Paralympic-Silbermedaillengewinner Wolfgang Dabernig ein Orginal Staatsmeistertrikot von Radprofi Gregor Mühlberger (Staatsmeister Straßenrennen 2017) sowie eine Radausfahrt mit Ihm und konnte so auch einen Beitrag zur gelungenen „Tour de Franz 2018“ ( Spendenergebnis über € 30.000.-) leisten.

Diese Radtour wurde am Freitag den 9. August 2019 im Gailtal bei herrlichen Radwetter mit Radprofi Gregor Mühlberger seiner Verlobten Astrid Gassner (ebenfalls Radrennfahrerin), Paralympionike Michi Kurz, Langlaufnachwuchshoffnung Nils Kurz, Kurt Strobl, Ossi Jochum und Radlwolf ausgefahren. Es ging 73 km von Kötschach über den Gailtalradweg nach Obervellach bei Hermagor zu einer Labestation bei Radlwolfs Frau Karin mit Schwiegermutter Maria und wieder auf den Gailtalradweg zurück nach Kötschach.

Gregor Mühlberger erreichte unter anderen Spitzenplatzierungen bei der heurigen Tour de France den hervorragenden 3. Etappen Platz bei der Bergetappe nach Bagneres-de-Bigorre (209 km) in den Pyrenäen.

Danke Gregor und Asdrid für diese wunderschöne Radausfahrt und Karin mit Maria für die tolle Bewirtung!

siehe auch
Web:
https://koetschach-mauthen.gv.at/
https://gailtal-journal.at/
www.panaceo-sport.com/
www.versehrtensportclub-villach.at/

Presse:
2019-08-14_meine_Woche
2019-08-15_Kronen_Zeitung
2019-08-21_Gailtaler



Kötschach – Assisi per Fahrrad 2019

23. 06. – 27. 06 2019

Mauthen, 07:45 Uhr, Fronleichnam 2019. Wolfgang Dabernig / Radlwolf und Michael Kurz wurden von Pfarrer Krzysztof Nowodczynski mit einem Segensgebet und mit musikalischer Umrahmung von der Trachtenkapelle Mauthen auf ihre Radwallfahrt nach Assisi verabschiedet. Das Begleitfahrzeug lenkte Physiotherapeutin Nicole Böhlen.

Bis auf die Grenze zu Italien auf den Plöckenpass folgten den beiden Behindertensportlern aus dem Gail-, bzw. Lesachtal dann viele Trainingskollegen/innen und Familienangehörige.

170 Kilometer betrug das Tagespensum am ersten Tag von Kärnten aus nach Friaul – Julisch Venetien entlang zauberhafter Landschaft in den Karnischen Alpen und vorbei an tiefblauen Seen in Karnien.

Chioggia Foto: © Nicole Böhlen
Chioggia
Foto: © Nicole Böhlen

Weiter durch die Po- Ebene führte die Tour in die Region Emilia Romagna. Ein kurzer Zwischenstopp am Meer bot willkommene Abwechslung bei herrschender Hitze. Ein kleiner Umweg führte in die Nähe von San Marino, wo Franz von Assisi die mittlerweile über 800 Jahre alte Cipressa di San Francesco gepflanzt haben soll.

Durch die Toskana gelangten die Zwei am Fahrrad nach Umbrien über den Apennin. Mittlerweile stieg die Temperatur am Thermometer über die 40°C Marke.

Das Ziel der Pilgerfahrt, die mittelalterliche Stadt Assisi, wurde dann nach gut 600 zurückgelegten Kilometern in fünf Tagen mit unvergesslichen Eindrücken, aber auch mehreren bußfertig ertragenen Pannen und körperlichen Wehwehchen bei sengender Hitze dankbar und zufrieden erreicht.

Wolfgangs Frau Karin betete vor Ort mit den Rad- Wallfahrern gemeinsam in der Basilica di San Francesco.

Der 1228 heilig gesprochene Mönch Franziskus ist Patron Italiens und Gründer des Franziskanerordens.

Ganz nach dem Motto „wenn einer eine Reise tut, …“ wird Mediendesignerin Lea Kurz die Tour der zwei Paralympioniken Michi Kurz und Radlwolf filmisch aufbereiten.

Radlwolf und Michi Kurz radeln nach ASSISI | Trailer




Relive ‚Strecke Tag 1 Kötschach/Mauthen – Oderzo‘

Relive ‚Strecke Tag 2 Oderzo – Taglio di Po‘

Relive ‚Strecke Tag 3 Taglio di Po – Gatteo/Mare‘

Relive ‚Strecke Tag 4 Gatteo/Mare – Sansepolco‘

Relive ‚Strecke Tag 5 Sansepolco – Assisi‘

Gesamtstrecke

siehe auch
Web:
www.versehrtensportclub-villach.at
https://koetschach-mauthen.gv.at/
www.panaceo-sport.com/stories/

Presse:
2019-07-22_Volltreffer
2019-07-24_Gailtaler




VSC-Villach Radwoche 2019 in Cesenatico/Italien

Zum fünften Mal organisierte Paralympic-Silbermedaillengewinner Wolfgang Dabernig vom 27. April bis 4. Mai die schon über viele Jahre bereits traditionelle Radwoche vom Villacher Versehrtensportklub in Gatteo/Mare bei Cesenatico . Es waren heuer 33 Teilnehmer, darunter 13 Radler aus Kötschach-Mauthen dabei.

Die Kötschach-Mauthner Radler v.l. Radlwolf, Werner und Andrea Gura, Kurt und Eveline Strobl, Hans und Brigitte Obereder, Ossi Jochum, Michi Kurz, Erich Dabernig, Alfred Schmid, Liane Zankl und Günther Schreibmajer
Die Kötschach-Mauthner Radler v.l. Radlwolf, Werner und Andrea Gura, Kurt und Eveline Strobl, Hans und Brigitte Obereder, Ossi Jochum, Michi Kurz, Erich Dabernig, Alfred Schmid, Liane Zankl und Günther Schreibmajer

Hervorragend und ausgezeichnet untergebracht sind die Teilnehmer der Radwoche im Hotel Capitol in Gatteo/Mare, wo die Radler täglich mit den feinsten kulinarischen Speisen und Getränken der italienischen Küche verwöhnt wurden .

Die Höhepunkte der Woche waren wieder  wunderschöne Radtouren in der Romagna und zwei Filmabende mit Filmen über die Aktivitäten von Michi Kurz und Radlwolf bei denen € 310.- für behinderte Kinder aus unserer Region gesammelt wurden. Allen Spendern ein herzliches Dankeschön!

Am Samstag den 4. Mai ging die Radwoche Cesenatico 2019 leider wieder viel zu schnell zu Ende und Radlwolf möchte sich bei allen Teilnehmern der Radwoche, für die schöne, lustige und Gott sei Dank unfallfreie Woche bedanken und hofft nächstes Jahr wieder um zahlreiche Teilnahme an der vom 25. April bis 2. Mai stattfindenden Radwoche 2020.

Eveline, Kurt, Claudio, Michi. Ossi, Liane und Erich beim Abschieds-Cappuccino bei Claudio
Eveline, Kurt, Claudio, Michi. Ossi, Liane und Erich beim Abschieds-Cappuccino bei Claudio; Foto: © Radlwolf

Ende der Radwoche am Plöckenpass und Wiedersehen mit Karin, Iris, Lea und Nele
Ende der Radwoche am Plöckenpass und Wiedersehen mit Karin, Iris, Lea und Nele; Foto: © Radlwolf

siehe auch
Web:
www.kaerntensport.net/
www.panaceo-sport.com/
www.meinbezirk.at/
www.kbsv.at/
https://gailtal-journal.at/
https://koetschach-mauthen.gv.at/
www.versehrtensportclub-villach.at/

Presse:
2019-05-13_Volltreffer
2019-05-15_meine_Woche
2019-05-29_Gailtaler
2019-07-08_Koetschach_Mauthner_Nachrichten



Anradeln 2019 in Friaul

9. 1. 2019

Erste Straßentour 2019 in Friaul
Erste Straßentour 2019 in Friaul

Eine erste Straßen-Trainingsrunde 2019 in Friaul mit Start und Ziel in Carnia über 80 km und 690 Höhenmeter drehten die Radler Michi Kurz, Kurt Strobl, Ossi Jochum und Radlwolf vorbei an der schwimmenden Krippe am „Laghetto die Cornino“, dem „Castello di Susans“, nach Majano und vorbei an der Krippe in Mels (die Krippe erstreckt sich über den ganzen Dorfplatz) zur Mittgagspause in der „Bar da Mima“ in Colloredo di Monte Albano.

Dort wurden die Radler von den Wirtsleuten kulinarisch vom Feinsten verwöhnt und danach ging es weiter über Treppo Grande nach Cassacco, Tricesimo, Nimis, Tarcento, Gemona und über Venzone wieder zurück nach Carnia.

Fotos:  © Michi Kurz, Wolfgang Dabernig

Höhenprofil
Höhenprofil



„Tour de Franz 2018“ machte Station bei Radlwolf in der Radlwolfi-Olympiagasse

8. 8. 2018

v.l. Karin Franz; Annemarie Dabernig; Franz Klammer; Josef, Wolfgang, Anni Dabernig und Bürgermeister Walter Hartlieb
v.l. Karin Franz; Annemarie Dabernig; Franz Klammer; Josef, Wolfgang, Anni Dabernig und Bürgermeister Walter Hartlieb

Bereits zum sechszehnten mal fand am Mittwoch den 8. August 2018 die unter der „Tour de Franz Organisation“ von Karin Pucher und Ronny Hohenberger (Radrunde Feistritz/Drau) organisierte, legendäre „Tour de Franz“  statt.

Die Tour de Franz ist eine Charity Sportveranstaltung mit Franz Klammer. 130 Sportlerinnen und Sportler sammeln auch heuer wieder Spenden und helfen Kärntner Kindern & Familien in Not.

Bei 35 Grad führte die Strecke von Villach über den Faaker See ins Gailtal bis nach Kötschach zur Labestation bei Radlwolf (er ist ja durch einen komplizierten Handbruch momentan außer Gefecht) in die Radlwolfi Olympiagasse und von dort über St. Daniel in das von Klaus Mamedof organisierte Ziel auf den Goldberg.

Heuer mit dabei (u.a.) Olympiasieger Franz Klammer, Fünffach Ski-Gesamtweltcupsieger Marc Giradelli, Skisprung-Olympiasieger Martin Koch, Ex-Formel 1 Pilot Karl Wendlinger, Landeshauptmann Peter Kaiser, Mr. Millionenshow Armin Assinger, Biathlet Daniel Mesotitsch, Kärntens Skipräsidentin Claudia Strobl-Traninger, Olympiasiegerin Andrea Fischbacher, Biathlet Daniel Mesotitsch, Radprofi Gregor Mühlberger, Italienischer Ex Skifahrer Peter Runggaldier, die Kötschacher Daniela Schelch, Kurt Strobl, Vierfach Paralympicteilnehmer  Michi Kurz,……

Radlwolf ersteigerte bei der abschließenden Verlosung noch ein Staatsmeistertrikot von Radprofi Gregor Mühlberger, sowie eine Radausfahrt mit Ihm und konnte so auch einen Beitrag zur gelungenen „Tour de Franz 2018“ ( Spendenergebnis über € 30000.-) leisten.

Radlwolf möchte sich bei Franz Klammer, Karin Pucher und Ronny Hohenberger für die Einladung bedanken, ein herzlicher Dank an Ehefrau Karin, Klaus Feistritzer mit Sabrina (Brauerei Loncium), Ingo Ortner für`s Video und die Nachbarinnen und Nachbarn für die perfekte Organisation und Abwicklung der Labestation in der Radlwolfi Olympiagasse und an Klaus Mamedof und seinem Team für die großartige Zielgestaltung und das anschließende gemütliche Beisammensein am Goldberg.

siehe auch:
Video von Max Haselberger und Lea Kurz

Video von Ingo Ortner

Tour de Franz

Die Tour de Franz ist eine Charity Sportveranstaltung mit Franz Klammer. 135 Sportlerinnen und Sportler sammeln auch heuer wieder Spenden und helfen Kärntner Kindern & Familien in Not. Aus Anlass des 60. Geburtstags von Wolfgang Dabernig wurde in Kötschach-Mauthen Zwischenstation gemacht, getrunken, gegessen, gefeiert und natürlich gespendet.Heuer mit dabei (u.a.) Franz Klammer, Marc Giradelli, Martin Koch, Karl Wendlinger, Peter Kaiser, Armin Assinger, Erwin Resch, Ronny Hohenberger, Claudia Strobl-Traninger, Fischbacher Andrea, Daniel Mesotitsch, Gregor Mühlberger, Peter Runggaldier, Michi Kurz, Klaus Feistritzer, Sabrina Zankl, Herwig Ertl, … www.tour-de-franz.bikewww.koemau.comwww.radlwolf.at

Gepostet von Kötschach-Mauthen Tourismus am Mittwoch, 8. August 2018

 

Video von Tomaz Druml

Fotoalbum Start
https://photos.google.com/

Fotoalbum Ankunft
https://photos.google.com/

Fotoalbum Ziel (Fotos: Christa Lagger)
http://cmi.jalbum.net/Tour-de-Franz-2018/

Web:
https://de-de.facebook.com/pg/Gasthof.Gruenwald/
www.gailtal-journal.at/
https://koetschach-mauthen.gv.at/
www.versehrtensportclub-villach.at/

Presse:
2018-08-22_Gailtaler
2018-10-08_Koe_Mau_Nachrichten



Marco Haller und Franz Klammer radelten mit Radlwolf und Freunden im Gailtal

23. 7. 2018

v.l. Radlwolf, Marco Haller, Wolfgang Cramaro, Michi Kurz, Kurt Strobl, Jörg Moser, Franz Klammer, Erich Pötscher und Daniela Schelch
v.l. Radlwolf, Marco Haller, Wolfgang Cramaro, Michi Kurz, Kurt Strobl, Jörg Moser, Franz Klammer, Erich Pötscher und Daniela Schelch

Paralympic-Silbermedaillengewinner Wolfgang Dabernig ersteigerte bei der  Verlosung der vorjährigen „Jubiläums Tour de Franz 2017″ ein Orginaltrikot mit Orginalstartnummern der „Tour de France“ 2017 von Marco Haller sowie eine Radausfahrt mit Ihm und konnte so auch einen Beitrag zur gelungenen „Tour de Franz 2017“ ( Spendenergebnis über € 35000.-) leisten.

Diese Radtour wurde am Montag den 23. Juli im Gailtal bei herrlichen Radwetter mit Radprofi Marco Haller (er möchte ja bei der heurigen „16. Tour de Franz 2018“ nach seiner schweren Knieverletzung erstmals wieder eine Startnummer tragen), Olympiasieger Franz Klammer, Daniela Schelch, Michi Kurz, Kurt Strobl,  Jörg Moser, Wolfgang Cramaro, Erich Pötscher und Radlwolf ausgefahren. Es ging  87 km von Kötschach über den Gailtalradweg nach Obervellach bei Hermagor zu einer kleinen Labestation bei Radlwolfs Schwiegermutter, weiter um den Presseggersee über Latschach, Egg wieder auf den Gailtalradweg nach Kötschach.

„16. Tour de Franz 2018“ zu Besuch bei Radlwolf

Auf Einladung von Franz Klammer führt die heurige „16. Tour de Franz 2018“ am Mittwoch den 8. August 2018 von Villach über den Faaker See, durch das Gailtal nach Kötschach/Mauthen zu Radlwolf in die Radlwolfi-Olympiagasse (Labestation, Ankunft der Tour ca. 13:00 – 14:00) und weiter nach St. Daniel zur Bergankunft auf den Goldberg (Ankunft ca. 16:00) . Gastgeber und Zielgestaltung Klaus Mamedof St. Daniel und örtliche Vereine.
So wie jedes Jahr werden wieder rund 120 Teilnehmer an der Tour de Franz teilnehmen, darunter wieder zahlreiche erfolgreiche Sportler (Olympiasieger, Weltmeister usw.) von einst und jetzt.

Danke Marco und Franz für diese wunderschöne Radausfahrt und Karin mit Maria für die tolle Bewirtung!

siehe auch
Web:
www.gailtal-journal.at/
www.kbsv.at/
https://koetschach-mauthen.gv.at/
www.panaceo-sport.com/

Presse:
2018-07-31_Kleine_Zeitung
2018-08-08_Gailtaler



Radlwolf mit Freunden bei der 70. Österreich Rundfahrt 2018

10. 7. 2018

auch Junioren Straßenweltmeister 2015 Felix Gall (Sunweb) und seine Mama Petra waren unter den Zuschauern
auch Junioren Straßenweltmeister 2015 Felix Gall (Sunweb) und seine Mama Petra waren unter den Zuschauern

Auf Einladung von Freund und Gönner Klaus Feistritzer (Biermanufaktur Loncium) machten sich Radlwolf mit seinen Freunden und Trainingspartnern Ossi Jochum und Kurt Strobl auf nach Prägraten um den Zieleinlauf der 4. Etappe der 70. Österreich Rundfahrt 2018 von Kitzbühel nach Prägraten live zu erleben.

Nach seinem Etappensieg in Fulpmes/Telfes und Rang zwei in Feldkirch schaffte der Italiener Giovanni Visconti heute in Prägraten am Großvenediger das Double! Der Führende in der „Mautner Markhof“-Punktewertung bescherte seinem Team damit auf der 4. Etappe den dritten Tagessieg.
Alle Top-Fahrer im Gesamtklassement erreichten mit der Spitzengruppe das Ziel. Ben Hermans vom Team Israel Cycling Academy führt 18 Sekunden vor dem Niederösterreicher Hermann Pernsteiner und 26 Sekunden vor dem Italiener Dario Cataldo (Astana).

Ein herzliches Dankeschön an Klaus Feistritzer (Loncium) und die Spedition Gebrüder Weiss für die VIP Karten.



Radlwolf mit Freunden zum 60er am Alpe Adria Radweg Salzburg – Grado

15. bis 17. 6. 2018

Radlwolf, Michi und Kurt am "Alpe Adria Radweg"
Radlwolf, Michi und Kurt am „Alpe Adria Radweg“

Eine außergewöhnlich wunderschöne Radtour über 415 km und 2624 Höhenmeter zu seinem 60er machte Radlwolf mit seinen Freunden, Parasportkollegen Michi Kurz und Trainingspartner Kurt Strobl, sie bezwangen den Alpe Adria Radweg in 3 Tagen von Salzburg nach Grado.

Der Alpe Adria Radweg verläuft zum Großteil auf ausgebauten Radwegen, vor allem im Salzachtal, im Gasteinertal, entlang der Möll, der Drau und der Gail. In Arnoldstein beginnt der Tarvis Radweg und führt ab der Grenze auf der ehemaligen Bahntrasse entlang, bestens ausgebaut – asphaltiert, zweispurig und gut beschildert. Es gibt immer noch kurze Abschnitte, die nicht asphaltiert sind, aber die werden von Monat zu Monat weniger, denn die Bauarbeiten schreiten voran. Ab Moggio Udinese verläuft die Route großteils auf Nebenstraßen, Landwirtschaftswegen und Straßen, aber auch auf Radwegen wie zum Beispiel vor Udine auf der sogenannten ln@natura Route und ab Palmanova auf dem Radweg entlang der Via Julia Augusta nach Grado.

Höhenprofil Alpe Adria Radweg
Höhenprofil Alpe Adria Radweg

Danke Michi und Kurt für die wunderschöne Geburtstagstour und Karin für die tolle Betreuung!



Von Kötschach bzw. St. Lorenzen/Les. zur Adria nach Grado

1. 6. 2018

Die letzten Kilometer vor dem Ziel in Grado
Die letzten Kilometer vor dem Ziel in Grado

Michi Kurz mit Sohn Nils und Radlwolf fuhren eine Frühlingsradtour bei Temperaturen von bis zu +33º C im frühsommerlichen Friaul über 156 Straßenkilometer und 980 Höhenmeter von Kötschach, Plöckenpass, Tolmezzo, Cavazzo, Bordano, Osoppo, Buia, Colloredo di Monte Albano, Pagnacco, Udine, Palmanova, Cervignano nach Grado.

Nils und Michi starteten in St. Lorenzen im Lesachtal und brachten es auf 179 km mit 1280 Höhenmetern.

Auch kulinarisch war es eine Tour der der Superlative im wunderschönen Friaul.

Höhenprofil
Höhenprofil

und am Abend ging es mit Karin wieder nach Hause
und am Abend ging es mit Karin wieder nach Hause



Radlwolf beim „Giro d’Italia 2018“

19. und 20. 6. 2018

der bestplatzierte Österreicher nach der 15. Etappe beim "Giro d`Italia 2018" Patrick Konrad mit Radlwolf
der bestplatzierte Österreicher nach der 15. Etappe beim „Giro d`Italia 2018“ Patrick Konrad mit Radlwolf

Für Radlwolf und einige seiner Trainingspartner war es eine Pflicht und ein Vergnügen die beiden Alpen-Etappen des „Giro d’Italia 2018“ (Bergankunft Monte Zoncolan und Tolmezzo – Sappada) nahe seiner Heimat Kötschach-Mauthen zu besuchen, führten sie teilweise durch sein Wintertrainingsgebiet in Friaul.

Natürlich feuerte er auch die sehr gut im Rennen liegenden Österreicher allen voran Patrick Konrad vom „Team Bora-Hansgrohe“, er liegt nach der 15. Etappe Tolmezzo – Sappada als bester Österreicher auf den ausgezeichneten 10. Platz in der Gesamtwertung. Die Platzierungen der weiteren Österreicher nach der 15. Etappe: 26. Georg Preidler „Team Groupama – FDJ“, 35. Felix Großschartner „Team Bora-Hansgrohe“.

 
Das Feld des „Giro d`Italia“ in der Auffahrt nach Paularo in Richtung Ligosullo, man beachte den Fahrstil von Sam Bennett IRL, er gewann bis dato die 7. und 12. Etappe des Giro d`Italia 2018

siehe auch
Web:
http://kaerntensport.net/
www.gailtal-journal.at/
www.versehrtensportclub-villach.at/

Presse:
2018-05-30_Gailtaler