Archiv der Kategorie: Veranstaltung



3. Radl’n für den Guten Zweck ein voller Erfolg

3. 9. 2017

v.l. Michi Kurz, Annelie und Hemma Zankl, Radlwolf und Georg Zankl freuen sich das so viele Radler zum Radeln für den guten Zweck für "Annelie und Manuel" gekommen sind
v.l. Michi Kurz, Annelie und Hemma Zankl, Radlwolf und Georg Zankl freuen sich das so viele Radler zum Radeln für den guten Zweck für „Annelie und Manuel“ gekommen sind
Radlwolf und Michi freuen sich mit Manuel und Papa Baldur Lenzhofer das sie beim für Manuel gefahrenen Radeln für den guten Zweck auch noch die Mittelzeitwertung gewonnen haben
Radlwolf und Michi freuen sich mit Manuel und Papa Baldur Lenzhofer das sie beim für Manuel gefahrenen Radeln für den guten Zweck auch noch die Mittelzeitwertung gewonnen haben

Danke! dem Wettergott, der uns einen wahrlichen Traumtag beschert hat und ein ganz großes DANKE Euch allen, die ihr als Teilnehmer/-innen Euren persönliche Beitrag für das wunderbare Gelingen der Veranstaltung geleistet habt!
Rund 100 Zweiräder, MTBs und E-Bikes, waren auch heuer wieder am Start. Vom Bergsteigerdorf Mauthen aus bis auf die Enzianhütte. Im Massenstart ab 9:45 Uhr waren die ersten Teilnehmer bereits knapp 30 min später am Ziel der 10,3 km und 780 Hm.
Beim Radl’n für den Guten Zweck geht’s aber gar nicht um die Zeit, sondern es geht um viel mehr. Gemeinsam haben wir auch heuer den sensationellen Spendenbetrag von 2.880 Euro erradelt, der 1:1 Annelie Zankl aus Weidenburg und dem in der Kindheit erblindeten Manuel Lenzhofer aus Treßdorf zugute kommt.

Die Paralympioniken Michi Kurz und Radlwolf möchten aus Dankbarkeit ihr Schicksal nach ihren schweren Unfällen mit der Erstdiagnose Querschnittlähmung so gut gemeistert zu haben mit dieser Veranstaltung anderen Menschen mit Behinderung etwas zurückgeben.

Annelie, Manuel, Michi Kurz, Radlwolf und Ingo Ortner sagen auch auf diesem Weg DANKE, DANKE, DANKE!!! allen Teilnehmer/innen, allen Spendern und Sponsoren, den Wirtsleuten der Enzianhütte Helga und Rudi mit Ihrem Team, sowie den Gailliern für den perfekten musikalischen Rahmen.

Und merkt’s Euch den Termin für das „4. Radln für den guten Zweck“ gleich vor!
Sonntag 2. September 2018 im Bergsteigerdorf Mauthen

Danke,
Ingo Ortner mit Familie Organisation, Luggi Unterluggauer Zeitnehmung, Trainingspartnerinnen Sabrina und Motz Startabwicklung, Dani Schlussfahrerin der Polizei Kötschach für die Startabsperrung und allen weiteren Helferinnen und Helfern.

Ergebnislisten:
EL Jedermannrennen 2017 Mittelzeit
EL Jedermannrennen 2017 Laufzeit

weiterer Bericht und Fotos siehe:
https://www.facebook.com/Bergsteigerdorf/

siehe auch
Web:
www.gailtal-journal.at/
https://koetschach-mauthen.gv.at/
www.versehrtensportclub-villach.at/
www.kaerntensport.net/

Presse:
2017-09-11_Volltreffer
2017-09-12_Kleine_Zeitung



Einladung zum “ 3. Radeln für den guten Zweck mit Michi Kurz und Radlwolf“

Das Jederfrau-/mann-Radevent mit den beiden Behindertenradsportlern und Paralympioniken Michael Kurz und Wolfgang Dabernig

Michi und Radlwolf freuen sich auf rege Teilnahme beim „3. Radeln für den guten Zweck“
Michi und Radlwolf freuen sich auf rege Teilnahme beim „3. Radeln für den guten Zweck“

Michi Kurz und Radlwolf möchten aus Dankbarkeit ihr Schicksal nach ihren schweren Unfällen mit der Erstdiagnose Querschnittlähmung so gut gemeistert zu haben mit dieser Veranstaltung anderen Menschen mit Behinderung etwas zurückgeben.

Gemeinsam mit dem Mountain- oder E-Bike auf die Mauthner Alm
Streckenlänge 10,3 km, 780 Höhenmeter

Höhenprofil
Höhenprofil

Sonntag, 3. September 2017
Start 9:30 Uhr, Hauptplatz im BERGSTEIGERDORF Mauthen

ANMELDUNG:  Für die bessere Planung bitten wir Euch um eine Teilnahme-E-Mail an: radlwolf@aon.at
Ansonsten Anmeldung beim Start ab 9:00 Hauptplatz im BERGSTEIGERDORF Mauthen

Die Teilnahme ist kostenlos.
Jede/r fährt auf eigenes Risiko.

ABLAUF:  Alle RadlerInnen starten gemeinsam am Hauptplatz in Mauthen.
Die Rennzeiten werden anhand einer gefahren Mittelzeit aller MTB-Teilnehmer gewertet.

Auf der Enzianhütte erwarten uns Musik, Speis und Trank.

Die freiwilligen Spenden kommen der von Geburt an behinderten  Annelie Zankl aus Weidenburg und dem in der Kindheit erblindeten Manuel Lenzhofer aus Treßdorf zugute.

v.l. Ingo Ortner, Hemma Zankl mit Tochter Annelie, Michi Kurz mit Haushündchen Kiki und Radlwolf
v.l. Ingo Ortner, Hemma Zankl mit Tochter Annelie, Michi Kurz mit Haushündchen Kiki und Radlwolf

Wir freuen uns auf Euer Kommen und Mitmachen.
Wolfgang Dabernig, Michi Kurz und Ingo Ortner

Video 2. Radln für den guten Zweck 2016

Plakat " 3.Radeln für den guten Zweck 2017"
Plakat “ 3.Radeln für den guten Zweck 2017″

siehe „Radeln für den guten Zweck 2016“:
http://www.radlwolf.at/2-radln-fuer-den-guten-zweck-mit-michi-kurz-und-radlwolf-ein-voller-erfolg/

siehe auch
Web:
www.evensi.com/
www.gailtal-journal.at/
www.versehrtensportclub-villach.at/
www.koetschach-mauthen.gv.at/
www.kaerntensport.net/

Presse:
2017-07-21_Kronen_Zeitung
2017-08-09_Gailtaler
2017-08-28_Volltreffer
2017-09-03_Kronen_Zeitung
2017-09-03_Kleine_Zeitung



VSC-Villach Radwoche 2017 in Cesenatico/Italien

Die Teilnehmer der Radwoche Cesenatico 2017
Die Teilnehmer der Radwoche Cesenatico 2017

Paralympic-Silbermedaillengewinner Wolfgang Dabernig organisierte heuer zum dritten mal vom 29. April bis 6. Mai die schon über viele Jahre bereits traditionelle Radwoche 2017 vom Villacher Versehrtensportklub in Gatteo/Mare bei Cesenatico. Es waren heuer 38 Teilnehmer, darunter acht Radler aus Kötschach-Mauthen dabei.

Ausgezeichnet untergebracht sind die Teilnehmer der Radwoche seit drei Jahren im Hotel Capitol in Gatteo/Mare, wo die Radler täglich mit den feinsten kulinarischen Speisen und Getränken der italienischen Küche verwöhnt wurden .

Die Höhepunkte der Woche waren wieder  wunderschöne Radtouren in der Romagna, eine Verkostung regionaler Spezialitäten im Olivenhain von Maria Rosa und Mario Zaghini in Verucchio (Olio Extra Vergine di Oliva„Il Borgo“) und die Filmvorführungen “ Radeln für den guten Zweck“ und „die große KRAFTprobe„.

Am letzten Abend wurde auch noch der bevorstehende 92. Geburtstag vom ältesten Teilnehmer und langjährigen Organisator der Radwoche Cesenatico Adi Klingberg  gefeiert. Hochachtung für Adi, er fährt mit seinen 92 Jahren mit Unterschenkelprothese immer noch täglich seine ca. 50 km.

Am Samstag den 6. Mai ging die Radwoche Cesenatico 2017 zu Ende und Radlwolf möchte sich bei allen Teilnehmern der Radwoche,  bei den neuen Freunden, der Familie bzw. Verwandtschaft Färber, für die schöne, lustige und Gott sei Dank unfallfreie Woche bedanken und hofft nächstes Jahr bei seiner vierten Organisation wieder um zahlreiche Teilnahme an der Radwoche 2018.

Günther bedankte sich mit dieser Fotomontage bei Radlwolf für diese schöne Radwoche, Radlwolf möchte diesen Dank an alle Teilnehmer weitergeben
Günther bedankte sich mit dieser Fotomontage bei Radlwolf für diese schöne Radwoche, Radlwolf möchte diesen Dank an alle Teilnehmer weitergeben

siehe auch
Web:
www.kaerntensport.net/
www.gailtal-journal.at/
www.koetschach-mauthen.gv.at/
www.kbsv.at/
www.versehrtensportclub-villach.at/

Presse:
2017-05-12_Kronen_Zeitung
2017-05-17_Gailtaler
2017-07-11_Koe_Mau_Nachrichten



Filmvorführung der Paralympioniken Michael Kurz und Radlwolf für den Verein zur Integration von Flüchtlingen – Oberes Gailtal

11. 03. 2017

Die Paralympioniken Radlwolf und Michael Kurz mit der VIFOG Obfrau Dr. Monika Sacher und Obmann Stellvertreter Werner Unterlaß
Die Paralympioniken Radlwolf und Michael Kurz mit der VIFOG Obfrau Dr. Monika Sacher und Obmann Stellvertreter Werner Unterlaß

Am Samstag, dem 11. März 2017 präsentierte der Verein zur Integration von Flüchtlingen Oberes Gailtal (VIFOG) unter großem Publikumsinteresse im Gasthof Engl Kirchenwirt in Kötschach den Film der  Paralympioniken Wolfgang Dabernig und Michael Kurz „die große KRAFTprobe“. Der Film erzählt über die Eindrücke und Erlebnisse der beiden Radsportler bei  der Bewältigung des Radmarathons von Trondheim nach Oslo in Norwegen über 550 km und 4000 Höhenmeter in 34 Stunden und 9 Minuten trotz inkompletter Querschnittlähmung.

Der Verein VIFOG (Verein zur Integration von Flüchtlingen-Oberes Gailtal) will mithelfen, dass das Leben der Asylwerber ohne größere Probleme möglich ist. Dazu benötigt der Verein auch weiterhin die positive Unterstützung der Gemeindebürger.

Kurzinfo VIFOG

Für die beiden Paralympioniken Wolfgang Dabernig und Michael Kurz war es eine Selbstverständlichkeit mit dieser Filmvorführung den Verein VIFOG mit den Freiwilligen Spenden eine kleine Unterstützung zukommen zu lassen und den Verein auch in der Bevölkerung bekannter zu machen und so ein gemeinsames Miteinander zu unterstützten.
Ein Dankeschön allen Spenderinnen und Spendern und an das Team des Gasthofes Engl Kirchenwirt für die zur Verfügung Stellung des Lokales.

siehe auch
Web:
www.kaerntensport.net/
www.gailtal-journal.at/
www.koetschach-mauthen.gv.at/
www.versehrtensportclub-villach.at/

Presse:
2017-04-05_Gailtaler
2017-04-11_Koe_Mau_Nachrichten



Filmvorführung der Paralympioniken Wolfgang Dabernig und Michael Kurz „die große KRAFTprobe“

die beiden Paralypioniken sind überglücklich über ihre Leistung im Ziel in Oslo
die beiden Paralypioniken sind überglücklich über ihre Leistung im Ziel in Oslo

Der Verein zur Integration von Flüchtlingen Oberes Gailtal
ladet zur Filmvorführung der Paralympioniken Wolfgang Dabernig und Michael Kurz „die große KRAFTprobe“
am Samstag 11. März 2017 um 19:30 Uhr
im Gasthof Engl-Kirchenwirt Kötschach

Eintritt: Freiwillige Spenden

Filmpräsentation „Styrkeproven – die große KRAFTprobe“
Filmpräsentation „Styrkeproven – die große KRAFTprobe“

Michi Kurz und mir war klar, „TrondheimOslo„/Styrkeprøven wird nicht nur eine physische, sondern auch eine mentale Herausforderung, der wir uns in dieser Form noch nicht gestellt hatten. Dass wir es trotz inkompletter Querschnittlähmung sportlich drauf haben, haben wir geahnt. Bei einer Distanz von 550 Kilometern nonstop am Fahrrad gibt es aber immer Faktoren, die nicht planbar sind. Eine große Sorge galt dem Wetter, das in Skandinavien auch zur Sommersonnenwende tief winterlich sein kann. Aber der Wettergott meinte es ausgesprochen gut mit uns, …

Mit Mut, Willen und Disziplin wollen Michi  und Radlwolf allen
anderen vom Schicksal getroffenen Menschen helfen ihr Leben
neu zu gestalten und über Schicksalsschläge leichter
hinwegzukommen. Sport als Lebensschule kann dafür ein
wichtiger Faktor sein.

nach dem Motto Behinderte helfen Behinderten freuen sich Radlwolf und Michi Kurz auf die Filmvorführung in St. Daniel
Radlwolf und Michi Kurz freuen sich auf die Filmvorführung

siehe auch
Web:
www.gailtal-journal.at/
http://koe-mauhomepage.wixsite.com/
www.kaerntensport.net/

Presse:
2017-02-28_Koe_Mau_Nachrichten
2017-03-03_Kronen_Zeitung
2017-03-06_Volltreffer
2017-03-08_meine_Woche_wann&wo
2017-03-08_meine_Woche_Sport
2017-03-11_Kleine_Zeitung
2017-03-11_Kronen_Zeitung



Radlwolf besucht unsere erfolgreichen österreichischen Para Ski Athleten bei der Para Ski WM in Tarvis

22.1. – 31.1.2017

Radlwolf mit Doppel Paralympicsieger und Vierfach Weltmeister Markus Salcher
Radlwolf mit Doppel Paralympicsieger und Vierfach Weltmeister Markus Salcher

Radlwolf lies es sich nicht nehmen unsere erfolgreichen österr. Para Ski Athleten  Markus Salcher , Thomas Grochar , Claudia Lösch u.v.m. bei der Para Ski WM in Tarvis zu besuchen bzw. anzufeuern.

Vizeweltmeister Thomas Grochar und Radlwolf, die sich beim Radfahren schon so manches Duell geliefert haben
Vizeweltmeister Thomas Grochar und Radlwolf, die sich beim Radfahren schon so manches Duell geliefert haben

Claudia Lösch (2x Gold, 2x Silber und 1x Bronze) und Markus Salcher (2x Gold und 1x Bronze) waren die erfolgreichsten Athleten bei der Para Ski WM in Tarvis . Thomas Grochar  gewann beim abschließenden Slalom den Vizeweltmeistertitel.  Herzliche Gratulation.

Radlwolf mit der erfolgreichsten österr. Para Ski Dame Claudia Lösch
Radlwolf mit der erfolgreichsten österr. Para Ski Dame Claudia Lösch

Vor 13 Jahren war Markus Salcher mit dem Jugendlager für Paralympische Nachwuchsathleten bei den Sommer-Paralympics 2004 in Athen und feuerte Radlwolf bei seiner Silbermedaille an. Bis heute gewann Markus Salcher bei den Paralympics und Weltmeisterschaften 6x Gold, 2x Silber und 2x Bronze.

Paralympics 2004 in Athen vorne links: Markus Salcher mit Radlwolf, hinten stehend im Austria Radtrikot Michael Kurz
Paralympics 2004 in Athen vorne links: Markus Salcher mit Radlwolf, hinten stehend im Austria Radtrikot Michael Kurz

siehe auch
Web:
www.gailtal-journal.at/
www.oberkaernten-online.at/
www.meinbezirk.at/
www.versehrtensportclub-villach.at/

Presse:
2017-02-03_Kronen_Zeitung
2017-02-06_Volltreffer
2017-02-08_meine_Woche_Sport
2017-02-22_Gailtaler



Filmvorführung der Paralympioniken Wolfgang Dabernig und Michael Kurz „die große KRAFTprobe“ für den guten Zweck in St. Daniel

die beiden Paralypioniken sind überglücklich über ihre Leistung im Ziel in Oslo
die beiden Paralypioniken sind überglücklich über ihre Leistung im Ziel in Oslo

Filmvorführung der Paralympioniken Wolfgang Dabernig und Michael Kurz „die große KRAFTprobe“
am Freitag 27. Jänner 2017 um 19:00 Uhr
im Gasthof Grünwald, St.Daniel/Dellach-Gailtal

Eintritt: Freiwillige Spenden, die Spenden kommen der von Geburt an behinderten 5 jährigen Lena aus St. Daniel zugute.

Filmpräsentation „Styrkeproven – die große KRAFTprobe“
Filmpräsentation „Styrkeproven – die große KRAFTprobe“

Michi Kurz und mir war klar, „TrondheimOslo„/Styrkeprøven wird nicht nur eine physische, sondern auch eine mentale Herausforderung, der wir uns in dieser Form noch nicht gestellt hatten. Dass wir es trotz inkompletter Querschnittlähmung sportlich drauf haben, haben wir geahnt. Bei einer Distanz von 550 Kilometern nonstop am Fahrrad gibt es aber immer Faktoren, die nicht planbar sind. Eine große Sorge galt dem Wetter, das in Skandinavien auch zur Sommersonnenwende tief winterlich sein kann. Aber der Wettergott meinte es ausgesprochen gut mit uns, …

Michi Kurz und Radlwolf möchten aus Dankbarkeit ihr Schicksal nach ihren schweren Unfällen mit der Erstdiagnose Querschnittlähmung so gut gemeistert zu haben mit dieser Veranstaltung anderen Menschen mit Behinderung etwas zurückgeben.

nach dem Motto Behinderte helfen Behinderten freuen sich Radlwolf und Michi Kurz auf die Filmvorführung in St. Daniel
nach dem Motto Behinderte helfen Behinderten freuen sich Radlwolf und Michi Kurz auf die Filmvorführung in St. Daniel

siehe auch:
 www.radlwolf.at/radlwolf-und-michi-kurz-bezwingen-styrkeproven-grosse-kraftprobe/

Web:
www.gailtal-journal.at/
www.kaerntensport.net/

Presse:
2017-01-13_Kronen_Zeitung
2017-01-20_Kronen_Zeitung
2017-01-23_Volltreffer
2017-01-25_Gailtaler
2017-01-25_meine_Woche
2017-01-26_Kleine_Zeitung
2017-01-26_Kronen_Zeitung
2017-01-27_Kleine_Zeitung



Kleine Zeitung Regionalsportlerwahl 2016

25. 11. 2016

Kärnten und Osttirol wählten ihre Regionalsportler
Strahlende Gesichter brachte die Kleine Zeitung Regionalsportlerwahl 2016 zum Vorschein. Mit über 180 Einsendungen und 90.000 Votes wurden die beliebtesten Nachwuchshoffnungen aus fünf Regionen bestimmt.
Mit starken Leistungen zeigten sie über das ganze Jahr hinweg auf, nun wurde der tagtägliche Einsatz von Kärntens und Osttirols Nachwuchssportlern dementsprechend gewürdigt. Im Rahmen der Kleinen Zeitung Regionalsportlerwahl 2016 wurden die beliebtesten Sport-Asse  präsentiert.  www.kleinezeitung.at/

Für Paralympic-Silbermedaillengewinner Wolfgang Dabernig war es eine Ehre mit Landessportdirektor Mag. Arno Arthofer die Ehrung der Mannschaft des Jahres vorzunehmen.

Bericht, Video und Fotoserie siehe:
www.kleinezeitung.at/



Filmvorführung der Paralympioniken Wolfgang Dabernig und Michael Kurz „die große KRAFTprobe“ in Kirchbach

die beiden Paralypioniken sind überglücklich über ihre Leistung im Ziel in Oslo
die beiden Paralypioniken sind überglücklich über ihre Leistung im Ziel in Oslo

Filmvorführung der Paralympioniken Wolfgang Dabernig und Michael Kurz „die große KRAFTprobe“
am Samstag 19. November 2016 um 19:00 Uhr
im Cafe-Bar Boxenstop, 9632 Kirchbach 70/ Gailtal

Eintritt: Freiwillige Spenden, die Spenden kommen einem vom Schicksal betroffenen Kind aus dem Lesachtal zugute.

Filmpräsentation „Styrkeproven – die große KRAFTprobe“
Filmpräsentation „Styrkeproven – die große KRAFTprobe“

Michi Kurz und mir war klar, „TrondheimOslo„/Styrkeprøven wird nicht nur eine physische, sondern auch eine mentale Herausforderung, der wir uns in dieser Form noch nicht gestellt hatten. Dass wir es trotz inkompletter Querschnittlähmung sportlich drauf haben, haben wir geahnt. Bei einer Distanz von weit über 500 Kilometern nonstop am Fahrrad gibt es aber immer Faktoren, die nicht planbar sind. Eine große Sorge galt dem Wetter, das in Skandinavien auch zur Sommersonnenwende tief winterlich sein kann. Aber der Wettergott meinte es ausgesprochen gut mit uns, …


siehe auch:
 www.radlwolf.at/radlwolf-und-michi-kurz-bezwingen-styrkeproven-grosse-kraftprobe/

Web:
www.gailtal-journal.at/
www.oberkaernten-online.at/

www.meinbezirk.at/

www.meinbezirk.at/hermagor/freizeit/

www.kaerntensport.net/

Presse:
2016-11-03_meine_Woche
2016-11-04_Kronen_Zeitung
2016-11-07_Volltreffer
2016-11-14_Volltreffer

2016-11-16_Gailtaler

2016-11-16_meine_Woche

2016-11-17_Kleine_Zeitung
2016-11-19_Kleine_Zeitung



Filmpremiere von ‚Stabat Mater‘

Filmpremiere von ‚Stabat Mater‘
Viennale – Vienna International Film Festival, 20. Oktober– 2. November 2016

Termine:
Mo 24.10. 18:30 – Stadtkino im Künstlerhaus
Di 25.10. 13:30 – Metro, Eric Pleskow Saal
http://www.viennale.at/de/film/stabat-mater

v.l. Markus Scherer, Wolfgang Dabernig und Immacolata Giuseppa Cozza in ‚Stabat Mater‘
v.l. Markus Scherer, Wolfgang Dabernig und Immacolata Giuseppa Cozza in ‚Stabat Mater‘

Traurig geht es in meines Bruders neuem Film ‚Stabat Mater‘ zu, denn frei laut dem Viennale Text zelebrieren UrlauberInnen die totale Kommunikations-Not. Dennoch kann ich mich in der mir zugedachten Rolle auf Heilerfolge beziehen, schlugen doch die Aufnahmen im Schwefeldampfkeller als unerwarteter Jungbrunnen für meine Motorik zu Buche.

Filmstill ‚Stabat Mater‘
Filmstill ‚Stabat Mater‘

Stabat Mater

A/CH/D 2016 – DCP, s/w, 16 min
Regie, Buch, Schnitt und Produktion: Josef Dabernig
Kamera: Christian Giesser
Text: Bruno Pellandini
Sprecher: Andreas Patton
Musik: Christoph Herndler
Tongestaltung: Michael Palm
DarstellerInnen: Immacolata Giuseppa Cozza, Josef Dabernig, Otto Dabernig, Wolfgang Dabernig, Emma Gruber, Sabine Gruber, Isabella Hollauf, Gaetano Milone, Markus Scherer, Kathrin Schulz, Laurence Schulz
Co-Produzenten: Badischer Kunstverein Karlsruhe, Kunsthalle Winterthur
Förderung: if innovative film Austria im Bundeskanzleramt Österreich