Die schwimmende Krippe im “Laghetto di Cornino”

Straßensaisoneröffnung 2016 in Friaul

6. 1. 2016

Die schwimmende Krippe im “Laghetto di Cornino”
Die schwimmende Krippe im “Laghetto di Cornino”

Die erste wunderschöne Straßen-Trainingsrunde 2016 mit Start und Ziel in Carnia über 75 km und 550 Höhenmeter drehten die Radler Ossi Jochum und Radlwolf vorbei an der schwimmenden Krippe am „Laghetto die Cornino“, dem „Castello di Susans“, nach Majano und zur Krippe in Mels (die Krippe erstreckt sich über den ganzen Dorfplatz).

Mittagessen vom feinsten gab es bei Marinela und Ingrid in der „Trattoria da Mima“ in Aveacco, weiter ging es zur Krippe in Carvacco, danach zum Befana-Fest (Befana (italienisch: von Epifania) ist die Benennung einer Hexe (oder eines weiblichen Dämons) des italienischen Volksglaubens, welche in der Nacht vom 5. auf den 6. Januar auf der Suche nach dem Jesuskind auf einem Besen von Haus zu Haus fliegt und Geschenke bringt oder straft) nach Tarcento (die Radler haben die „Befana“ zwecks zu langer Mittagspause leider versäumt) und über Gemona wieder zurück nach Carnia.

Streckenansicht der Tour:

Höhenprofil
Höhenprofil

2 Gedanken zu „Straßensaisoneröffnung 2016 in Friaul“

  1. Hut ab es gibt doch noch richtige Tranierer ,das kann nur eine
    gute Saison werden

    aber die Zeit und Durchschnittsgeschwindigkeit ????

    Gruß v.Fred

Schreibe einen Kommentar zu Manfred Menhart Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.