v.l. Markus Scherer, Wolfgang Dabernig und Immacolata Giuseppa Cozza in ‚Stabat Mater‘

Filmpremiere von ‚Stabat Mater‘

Filmpremiere von ‚Stabat Mater‘
Viennale – Vienna International Film Festival, 20. Oktober– 2. November 2016

Termine:
Mo 24.10. 18:30 – Stadtkino im Künstlerhaus
Di 25.10. 13:30 – Metro, Eric Pleskow Saal
http://www.viennale.at/de/film/stabat-mater

v.l. Markus Scherer, Wolfgang Dabernig und Immacolata Giuseppa Cozza in ‚Stabat Mater‘
v.l. Markus Scherer, Wolfgang Dabernig und Immacolata Giuseppa Cozza in ‚Stabat Mater‘

Traurig geht es in meines Bruders neuem Film ‚Stabat Mater‘ zu, denn frei laut dem Viennale Text zelebrieren UrlauberInnen die totale Kommunikations-Not. Dennoch kann ich mich in der mir zugedachten Rolle auf Heilerfolge beziehen, schlugen doch die Aufnahmen im Schwefeldampfkeller als unerwarteter Jungbrunnen für meine Motorik zu Buche.

Filmstill ‚Stabat Mater‘
Filmstill ‚Stabat Mater‘

Stabat Mater

A/CH/D 2016 – DCP, s/w, 16 min
Regie, Buch, Schnitt und Produktion: Josef Dabernig
Kamera: Christian Giesser
Text: Bruno Pellandini
Sprecher: Andreas Patton
Musik: Christoph Herndler
Tongestaltung: Michael Palm
DarstellerInnen: Immacolata Giuseppa Cozza, Josef Dabernig, Otto Dabernig, Wolfgang Dabernig, Emma Gruber, Sabine Gruber, Isabella Hollauf, Gaetano Milone, Markus Scherer, Kathrin Schulz, Laurence Schulz
Co-Produzenten: Badischer Kunstverein Karlsruhe, Kunsthalle Winterthur
Förderung: if innovative film Austria im Bundeskanzleramt Österreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.