Giro um die Julischen Alpen

4. 6. 2015

v.l. Radlwolf, Ossi Jochum, Michi Kurz und Kurt Strobl am Sella Carnizza
v.l. Radlwolf, Ossi Jochum, Michi Kurz und Kurt Strobl am Sella Carnizza

Als Vorberitung für die große Kraftprobe „STYRKEPRØVEN“ radelten Michi Kurz und Radlwolf mit ihren Freunden Ossi Jochum und Kurt Strobl schnell einmal um die Julischen Alpen in Italien und Slowenien.

Die Umrundung führte über 270 km und ca. 3000 Höhenmeter von Tarvis durch das Kanaltal nach Resiuta, weiter durch das Resiatal über den Sella Carnizza (1086 m Seehöhe) nach Uccea (Grenzübergang nach Slowenien) weiter nach Zaga, Kobarid, Tolmin, Cerkno, hinauf nach Kladje ( 787 m Seehöhe) weiter nach Skofja Loka, Kranj (Krain), Radovljicia (Nähe Bled), Jesenice, Kranjska Gora, Ratece (Grenzübergang nach Italien) zurück nach Tarvis.

Streckenkarte

Höhenprofil
Höhenprofil

Der Hochgebirgszug Julische Alpen als Teil der südlichen Kalkalpen mit dem Nationalpark Triglav bildet den äußersten Südostteil des großen Alpenbogens im Nordwesten Sloweniens.

Radlwolf und Michi Kurz testen ihre Beleuchtung für „STYRKEPRØVEN (große Kraftprobe)“ in Richtung Ziel nach Tarvis
Radlwolf und Michi Kurz testen ihre Beleuchtung für „STYRKEPRØVEN (große Kraftprobe)“ in Richtung Ziel nach Tarvis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.