Michi Kurz und Radlwolf bei Road of Charity

Road of Charity ist die Rekord-Durchquerung Österreichs von West nach Ost auf dem Rad

#roadofcharity
Mit dem sportlichen Rad-Rekord Versuch zu helfen, dass Querschnittlähmung
heilbar wird!

FOTO: LORENZ MASSER FOTOGRAFIE - Abfahrt vom Glockner
FOTO: LORENZ MASSER FOTOGRAFIE – Abfahrt vom Glockner

Ausgehend von der Grundüberlegung, eine Durchquerung Österreichs mit dem Rennrad für den guten Zweck zu organisieren, stimmten 13 Schüler der Ski-Akademie Schladming zu, dieses Vorhaben im Rahmen eines Maturaprojekts in Angriff zu nehmen.

Ursprünglich orientierten sie sich am Projekt „Transaustria 2012“ von Gerald Bauer, welcher die Strecke von Feldkirch-Nickelsdorf in der Rekordzeit von 22 Stunden absolvierte.

Da das Unterbieten seiner Rekordzeit keine Priorität hat, beschlossen die Schüler eine attraktivere Route durch alle 9 Bundesländer zu wählen.

Die gefahrenen Kilometer werden an Sponsoren verkauft und der erzielte Gesamterlös geht an die Rückenmarksforschung von „Wings for Life

Auf der zweiten Etappe mit dabei waren unter anderem Profi Snowboarder Sigi Grabner und auf Einladung der Kötschacherin Birgit Zumtobel (Lehrerin an der Ski-Akademie Schladming) die Behindertenradsportler Paralympian Michael Kurz  und Paralympic-Silbermedaillengewinner Wolfgang Dabernig (beide leiden an inkompletten Querschnittlähmungen nach Sportunfällen) .

siehe auch
Web:
http://bikeboard.at/
www.koetschach-mauthen.gv.at/
www.kaerntensport.net/
www.kbsv.at/
www.versehrtensportclub-villach.at/

Presse:
2014_06_13_KLeine Zeitung
2014-07-02_Gailtaler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.